Phalaxis Webtrade GmbH & Co KG - Frankfurt am Main - Großhändler, Händler Shopbewertung - roedentaler.de
Jetzt 30% Rabatt auf das gesamte Sortiment! Nur für kurze Zeit und nur so lange Vorrat reicht!

Mundgeblasene Weihnachtskugeln

Christbaumschmuck Herstellung

Die richtige Glasqualität für mundgeblasene Weihnachtskugeln

Die Ausgangsform für traditionell mundgeblasene Christbaumkugeln ist ein Glasrohr aus durchsichtigem, nicht gefärbtem Glas. Für die spätere Formung darf dieses nicht zu dickwandig sein. Die optimale Glasqualität enthält keine Lufteinschlüsse und ist von weicher Mischung. In speziellen Glaswerken entstehen Rohrbündel genau für diese Anforderungen an das Rohmaterial für Weihnachtskugeln.

Der Arbeitstisch des Glasbläsers besteht aus diesen Elementen:

Geduld und guter Atem für die perfekte Kugelform

  1. Schritt
    • Mit einem kleinen Glasschneider teilt der Glasbläser das Glasrohr in die genau nötige Länge für seine Weihnachtskugeln. Er legt jedes Rohr auf die Vorwärmfläche, während er noch ein anderes bearbeitet. Durch die sanfte Erwärmung lässt die Spannung im Glas nach. Dies verringert das Risiko, dass die Christbaumkugeln beim eigentlichen Aufblasen platzen.
  2. Schritt
    • Der Künstler fasst das vorgewärmte Rohr mit beiden Händen und hält den mittleren Teil in die Gasflamme seines Brenners. Ist der Schmelzpunkt der erhitzten Glasmitte erreicht, nimmt er das Rohr weg und zieht an einer Seite eine lange, dünne Spitze als Hilfshalterung. Dabei verschließt er zugleich das Rohrende für den weiteren Herstellungsprozess.
  3. Schritt
    • Nun bläst der Künstler mit genau bemessenem Druck vorsichtig, aber kontinuierlich in die entstandene Vorform. Dabei dreht er das Glas gleichmäßig weiter. Der Vorgang aus Erhitzen, Blasen und Drehen wird so lange wiederholt, bis die Weihnachtskugeln in der richtigen Größe aufgeblasen sind.
  4. Schritt
    • Die Glasspitze als Haltegriff wird vom unteren Kugelende abgeschnitten. Die jetzt entstandene Fertig-Rohform für den späteren Christbaumschmuck steckt der Glasbläser mit der offenen Seite auf das Steckbrett an seinem Arbeitsplatz. Hier kühlt die Weihnachtskugel aus und ist für die weitere Konfektionierung fertig.

Mehr zum Thema Christbaumkugeln: